Als er nun kürzlich notgedrungenerweise für kurze Zeit das winterliche Hamburg mit der seinen Lungen entstömenden ideenschwangeren Atemluft beglücken konnte, um sein Penthouse an der Spitze der neuen Elbphilharmonie zu begutachten, fiel ihm auf, dass seit seinem letzten Deutschlandbesuch irgendetwas anders war.

Denn irgendetwas stimmte nicht, kam ihm nicht ganz koscher vor, ja man könnte sagen, war faul an der ganzen Chose. Eine wirklich dubiose – die allerdubioseste – Angelegenheit.

Und da dämmerte es ihm, fiel ihm geradezu wie Schuppen von den Augen: Die Altpapiercontainer wurden einfach so, mir nichts dir nichts, quasi über Nacht, ausgetauscht, ohne ihn um Erlaubnis zu fragen, nein, um Erlaubnis zu betteln.

Bei seinem letzten Aufenthalt standen nämlich an ebendiesem Orte noch die guten, alten, roten Müllcontainer. Nun, gerade einmal zwei lächerliche Wochen später, erblickten seine Abscheulichkeiten aller Art sofort identifizierenden Augen neue, der Norm entsprechende, böse und das schlimmste – das allerschlimmste – von allen: blaue (!) Container.

Eine Bodenlosigkeit sondergleichen. Ja, eine an beleidigender Dreistigkeit nicht zu überbietende Impertinenz. Nun war oberste Priorität sich das Gesicht abzuwischen oder besser, unverzüglich in die Elbe zu hüpfen oder, abermals besser, sich vom Quarantäneteam seines Vertrauens bis auf die Poren reinigen zu lassen, denn er fühlte sich schmutzig. Nein, er fühlte sich nicht nur schmutzig, er fühlte sich bis ins Innerste beschmutzt, beleidigt und beschämt.

Man hatte ihm aus vollem Anlauf ins Gesicht gespuckt. Und einem Willem Theodorus van der Leeuwen spuckt man nicht einfach ins Gesicht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s