Nun war es einmal ein sehr schöner, wenn nicht gar der schönste – der allerschönste – Nachmittag, oder auch Abend, so genau weiß er das jetzt auch nicht mehr, im Januar des frischgeschlüpften Jahres 2017.

Es ist zwar noch winterlich gewesen, hier in Rotterdam, aber ein Hauch von Frühjahr hatte sich zwischen all dem Schnee bemerkbar gemacht und so war es ihm vergönnt, den obersten Knopf seines Mantels ein Stück weit aufzuknöpfen, ohne sich beim Lustwandeln durch die malerischsten – durch die allermalerischsten – Gärten Rotterdams einen Schnupfen zuzuziehen. Und so kam es, wie es eben kommen musste – und zwar über ihn wie ein Blitzschlag: ein Blog muss her!

Nun erweist sich die Erstellung eines sogenannten Blogs als komplizierter als der Laie zunächst vermuten will.

Zuforderst muss eine adäquate Umgebung, das heisst eine sogenannte Host-Site, gefunden werden, welche dem ambitionierten Blogger zusagt. Und nun beginnt der Spaß. Oder eben die Misere – der Volksmund würde vermutlich auch sehr gerne das Substantiv Kack in ebenjenen nehmen.

Das Problem, welches sich im weiteren Verlauf ergibt, ja sich auf geradezu belästigende Art und Weise aufdrängt, ist nun nämlich die Erstellung eines sogenannten Profils auf erwähnter Website, ähnlich wie das der Bereifung eines Automobils. Nur eben digital.

Die meisten (guten) Namen sind dabei selbstverständlich schon vergeben, was durch die Wirren des sogenannten Internets hervorgerufen wird, und gleichzeitig in zivilisiertem Maße die Wiederholbarkeit aller Kreativität vor Augen führt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s